Nachhaltigkeit, Umweltschutz sowie Menschenrechtsthemen werden auch im unternehmerischen Alltag immer präsenter. Der Arbeitsplatz bietet ein großes Potenzial, um viele Mitarbeitende gleichzeitig auf Themen aufmerksam zu machen und gemeinsam ein Verständnis für die Wichtigkeit von sozialen sowie nachhaltigen Engagement zu schaffen. So können Kolleg:innen gemeinsam etwas bewirken, sich nach ihren persönlichen Interessen zusammentun und damit sowohl im Privaten als auch am Arbeitsplatz Engagement in diversen Ausrichtungen leben und erleben.

Uns ist innerhalb der BBHT aufgefallen, dass wir uns bereits in verschiedenen Bereichen engagieren, aber einige Mitarbeitende um bestimmte Veranstaltungen und Möglichkeiten nicht wissen. Deshalb haben wir uns unter dem Motto #makingadifference gemeinsam ausgetauscht.

 

Gemeinsam.Engagiert.Erfolgreich. – Ideensammlung mit MURAL

An einem unserer monatlichen Thementage, die momentan vollständig remote stattfinden, haben wir in einem kurzen Workshop gemeinsam Themen rund um soziales sowie nachhaltiges Engagement gesammelt. So sollte es jedem BBHTler transparent gemacht werden, in welchen Bereichen sich bereits engagiert wurde. Außerdem konnten damit zahlreiche neue Ideen für unterschiedliche Bereiche des Engagements gesammelt werden. Als Tool verwendeten wir hierbei MURAL, da dort schnell und unkompliziert Ideen und Themen gesammelt werden konnten.

 

Abb.1: Clusterbildung anhand der neuen Ideen sowie des Zusammentragens unseres bisherigen Engagements

 

Anschließend wurden alle Vorschläge und auch bereits bestehendes Engagement geclustert, sodass am Ende des Tages sechs Kategorien in Hinblick auf nachhaltiges Engagement und fünf Kategorien für soziales Engagement gebildet werden konnten.

Durch einen neuen Teams-Kanal organisieren wir uns ab sofort in verschiedenen Gruppen je nach Interesse jedes Mitarbeitenden. Die BBHTler können sich von nun an zu allen gesammelten Themen zuordnen und sich mit Kolleg:innen zusammenfinden. Für jede Ideen kann damit ein Konzept erarbeitet werden, sodass diese dann auch letztlich umgesetzt wird. Unser gemeinschaftliches Ziel ist es beispielsweise wiederkehrende Ereignisse wie Spendenläufe oder Spendenaktionen (z.B. Blutspenden) regelmäßig zu wiederholen. Aber auch neue Themen und Ideen sind jederzeit willkommen und werden weiterverfolgt. Wichtig ist dabei, dass alles auf freiwilliger Basis organisiert wird und damit jedem freigestellt ist, ob und wenn ja, wo er sich konkret engagiert.

 

Unser Engagement und zukünftige Ziele

In der Vergangenheit sind wir durch unsere BBHTler auf unterschiedliche Themen im Bereich „soziales Engagement“ aufmerksam geworden. So gehen einige von uns beispielsweise regelmäßig Blutspenden und im letzten Jahr haben die Läufer:innen unter uns einen Spendenlauf für die Neven Subotic Stiftung organisiert.

Im Bereich Nachhaltigkeit möchten wir durch „vermeintlich“ kleine Dinge wie regionales Obst und Milch im Büro oder fast vollständig digitales Arbeiten unseren ökologischen Fußabdruck gemeinsam verringern. Außerdem achten viele von uns darauf mit dem Fahrrad oder Zug zur Arbeit sowie zu Terminen zu fahren. Durch erfolgreiches Testen des sogenannten Jobrads, haben nun auch einige BBHTler ein festes „Arbeitsfahrrad“.

In Zukunft möchten wir beispielsweise unsere Kleiderspendenaktionen weiter ausbauen, uns gegenseitig auf simple Möglichkeiten aufmerksam machen wie ich meinen Alltag sozialer und nachhaltiger gestalten kann und gemeinsam Projekte angehen, mit denen wir uns persönlich identifizieren können.

Wir freuen uns über die wirklich spannenden und vor allem diversen Ideen aller Mitarbeitenden und bedanken uns, für das wirklich außerordentliche Engagement. Wir freuen uns in Zukunft, gemeinsam noch mehr kleine, aber auch größere Projekte umzusetzen.

 

 

Hanna Göke
Autor: Hanna Göke
Hanna Göke ist im Bereich Marketing und Social Media bei der BBHT Beratungsgesellschaft tätig. Sie bringt ihre Erfahrungen in den Bereichen Marketing und Social Media seit 2020 in das Unternehmen ein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.