Am 01. August 2017 haben wir den ersten Artikel unserer BBHT Blog-Reihe Regulatory Roadmap publiziert. Wir möchten gern zum dreijährigen Jubiläum die Entdeckungstour durch regulatorische Anforderungen in der Bankenlandschaft mit Ihnen gemeinsam zur Thematik COVID-19 Reporting fortsetzen.

Regulatorische Anforderungen intendieren, durch präventive Maßnahmen das Risiko zukünftiger Finanzkrisen zu minimieren und im besten Fall Finanzkrisen zu verhindern. Das European System of Financial Supervision vereint die mikroprudenzielle und makroprudenzielle Aufsicht, sodass finanzwirtschaftliche Herausforderungen ganzheitlich analysiert und frühzeitig Maßnahmen definiert werden können.

Die COVID-19 – Pandemie entwickelt sich seit Beginn des Jahres 2020 zu einer globalen mehrdimensionalen Krise und verändert spätestens seit März den gewohnten Alltag. In dieser schwierigen Zeit sind gesundheitliche Schutzmaßnahmen und ein erhöhtes Verantwortungsbewusstsein unseren Mitmenschen gegenüber besonders wichtig – insbesondere falls unsere Mitmenschen einer gesundheitlichen Risikogruppe angehören könnten. Die Intensivierung der digitalen Kommunikation ermöglicht es uns, in Kontakt zu bleiben und präventiv die physische Distanz zu wahren, um die Infektionskurve flach zu halten.

Die Pandemie prägt auch wirtschaftliche Entwicklungen. Darauf basierend hat die European Banking Authority (EBA) am 02. Juni 2020 „Leitlinien zur Meldung und Offenlegung von Risikopositionen, die Maßnahmen im Zusammenhang mit der COVID-19 - Krise unterliegen“ (EBA/GL/2020/07) veröffentlicht. Dies ermöglicht es der mikroprudenziellen Aufsicht, die Auswirkungen der COVID-19 – Krise ganzheitlich zu analysieren und Maßnahmen zur Stabilisierung des Finanzmarktes zu definieren.

Am 04. August 2020 hat die Deutsche Bundesbank die Leitlinien der European Banking Authority in nationales Recht als Bestandteil der EBA-Taxonomie 2.10 umgesetzt. Das COVID-19 Reporting umfasst insbesondere die Meldung von

  • Risikopositionen, die Zahlungsmoratorien unterliegen.
  • Risikopositionen mit Stundungsmaßnahmen, die mit der COVID-19 – Pandemie zusammenhängen.
  • Risikopositionen, die aufgrund von staatlich initiierten Garantieregelungen neu entstanden sind.

Das COVID-19 Reporting erfolgt über die hierfür neu implementierten Formulare F90.01 bis F93.02 ab dem 30. September 2020 vierteljährlich zu den Einreichungsterminen 11. November, 11. Februar, 12. Mai und 11. August gemäß dem ITS on Supervisory Reporting. Der Meldeumfang wird unter Berücksichtigung des Prinzips der Proportionalität festgelegt. Es werden der Umfang der Geschäfte, das Geschäftsmodell und die Komplexität der Risiken bewertet, um den Meldeumfang der bankaufsichtlichen Anforderung individuell definieren zu können.

Das COVID-19 Reporting ermöglicht es, die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie risikosensitiv zu bewerten und frühzeitig Maßnahmen zu definieren.

 

Das European System of Financial Supervision hat kurzfristig auf die globalen Veränderungen reagiert. Die Erweiterung der regulatorischen Anforderungen ermöglicht es, risikosensitive Datenanalysen zu COVID-19 – bezogenen Risikopositionen effizient durchzuführen, sodass die mikroprudenzielle Aufsicht Maßnahmen zur Stabilisierung des Finanzmarktes während der Pandemie präventiv definieren kann.

Die kurzfristige Initiierung der neuen regulatorischen Anforderung erfordert die direkte Konzentration fachlicher, technischer und methodischer Expertise, um die Konzeption und Umsetzung effektiv und effizient zu realisieren und nach erfolgreicher Qualitätssicherung in der Produktion implementieren zu können.

Wir unterstützen Sie gern bei der erfolgreichen Implementierung des COVID-19 Reportings!

 

Athanasia Tsaman
Autor: Athanasia Tsaman
Athanasia Tsaman ist Leiterin des Kompetenzbereichs Bank bei der BBHT Beratungsgesellschaft. Ihre umfangreichen Erfahrungen in der Finanzwirtschaft und besonders in den Themen Regulatorik und Blockchain bringt sie als Business Analystin seit 2017 in die Projekte unserer Kunden ein.

Blogreihe - Regulatory Roadmap

Regulatory Roadmap

Mit Ihnen möchten wir Licht in die aktuellen regulatorischen Anforderungen bringen.
Es erwarten Sie spannende Artikel:

Blogreihe - Trends

 

Mit Ihnen möchten wir aktuelle Trends erkunden und Anwendungsbereiche aufzeigen. Es erwarten Sie spannende Artikel:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.