In Kooperation mit der Hochschule Darmstadt haben wir im April 2020 mit fünf Studentinnen und Prof. Dr. Jörg von Garrel unser zweites gemeinsames Praxisprojekt an der Hochschule Darmstadt initiiert. Wir freuen uns, erneut im Rahmen eines Forschungsprojektes der Hochschule mit Student:innen zusammenzuarbeiten. Als junges, dynamisches Unternehmen erachten wir die Unterstützung von Student:innen bei ihrer akademischen Weiterbildung als sehr wertvoll für beide Seiten. Der Dialog auf Augenhöhe ermöglichte es uns in diesem Jahr – auch in einer rein digitalen Zusammenarbeit – innovative Ideen gemeinsam zu entwickeln.

 

Damit Sie erfahren, womit sich das aktuelle Forschungsprojekt beschäftigt, richten die Studentinnen der Forschungsgruppe gerne einmal selbst ihr Wort an Sie: 

 

Liebe (zukünftige) Wissensarbeitende, 

“Wissensarbeit steht im Zentrum von Innovationsprozessen und ist damit Treiber der Produktivität.” Als Wissensarbeitende:r bin ich in der neuen, digitalen Arbeitswelt sehr wertvoll, da ich mit neuem Wissen und Innovation mit großem Anteil zur Wertschöpfungskette eines Unternehmens beitrage. Wie aber kann ein Arbeitgeber mir als Wissensarbeitende:r ein für mich passendes Arbeitsumfeld bieten? 

Im Rahmen unseres Forschungsprojektes gehen wir in Zusammenarbeit mit der BBHT Beratungsgesellschaft der Forschungsfrage nach, wie Unternehmen potenzielle und zukünftige Wissensarbeitende erfolgreich rekrutieren können. Deshalb möchten wir anonym Ihre Meinung als Wissensarbeitende:r einholen und daraus wichtige Erkenntnisse für die Praxis gewinnen. 

Wir – Tatjana Rexroth, Mina Fedaie, Leah Vrga, Marina Andruschenko und Ceren Acay – sind Studentinnen der Angewandten Sozialwissenschaften im fünften Semester an der Hochschule Darmstadt. 

Nach den ersten interessanten Ergebnissen, welche wir durch Interviews auf qualitativer Ebene erhalten und ausgewertet haben, möchten wir im zweiten Schritt eine quantitative Befragung durchführen, bei welcher Sie uns als potenzielle:r Proband:in durch Ihre Expertise und Erfahrungen sehr helfen würden. Natürlich ist Ihre Teilnahme freiwillig; alle erhobenen Daten werden selbstverständlich anonymisiert ausgewertet – ein Rückschluss auf Ihre Person ist nicht möglich und für uns auch gar nicht von Interesse.  

Die Online-Befragung ist für Sie ab sofort zugänglich und unter folgendem Link abrufbar: https://ww3.unipark.de/uc/SP_BBHT/ac46/

Wir wären Ihnen für Ihre Unterstützung an unserer Projektarbeit sehr dankbar und bitten Sie daher, sich maximal 10 Minuten Zeit zu nehmen, um den Fragebogen auszufüllen. Gerne können Sie den Link zur Umfrage auch an weitere potenzielle Proband:innen weiterleiten. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter folgender E-Mail zur Verfügung: ceren.acay@stud.h-da.de

Bereits im Voraus möchten wir uns herzlich für Ihre Zeit und Teilnahme bedanken. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und die daraus abgeleiteten praktischen Handlungsempfehlungen. 

 

Herzliche Grüße, 

Das Projektteam der Hochschule Darmstadt 
– Tatjana Rexroth, Mina Fedaie, Leah Vrga, Marina Andruschenko und Ceren Acay – 

 

Das Projektteam und wir freuen uns über eine rege Teilnahme an der Umfrage und sind gespannt auf die Ergebnisse. Wir bedanken uns herzlich bei jeder/m Teilnehmer:in und freuen uns, Ihnen im Anschluss an das Projekt unsere Ergebnisse und die daraus folgenden Handlungsempfehlungen mitteilen zu können. 

Hier geht’s zur Umfrage: https://ww3.unipark.de/uc/SP_BBHT/ac46/

 

Hanna Göke
Autor: Hanna Göke
Hanna Göke ist im Bereich Marketing und Social Media bei der BBHT Beratungsgesellschaft tätig. Sie bringt ihre Erfahrungen in den Bereichen Marketing und Social Media seit 2020 in das Unternehmen ein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.