“Versucht doch mal für den heutigen Thementag euren Kaffee oder euer Wasser mit der anderen Hand als gewohnt zu greifen“. Zum Auftakt des vergangenen Remote Thementages Ende November wurde uns eine kleine Challenge gesetzt, die unser Gehirn aktivieren und unsere Routinen durchbrechen sollte. Kleine Tätigkeiten wie diese können im Arbeitsalltag Großes bewirken. Also: probiert es gerne im Home Office weiterhin aus! 

Es sind nicht die großen Worte, die in der Gemeinschaft Grundsätzliches bewegen, es sind die vielen kleinen Taten der Einzelnen.

Mildred Scheel

 

Ein weiteres Jahr nähert sich dem Ende und wie so oft fragt man sich zum Jahresende, wo die ganze Zeit geblieben ist. Unsere Zeit bei BBHT haben wir im Jahr 2021 insbesondere in unsere Kunden-Projekte, gemeinsame (digitale) Zusammenkommen und einige spannende interne Themen gesteckt.

Digitale Währungen gelten als das „Geld der Zukunft“ und eine der wichtigsten Anwendungen im System der Blockchain-Technologie im Finanzsektor. Zu den zentralen Treibern dieser Revolution zählen unter anderem die Finanzkrise und die immer weiter zunehmende Digitalisierung. Durch die Finanzkrise wurde das Vertrauen in die Akteure des traditionellen Geldsystems (u.a. Zentralbanken, Geschäftsbanken und der Staat) stark geschwächt. Der Mangel an Vertrauen führt zu einer Suche und Weiterentwicklung der Alternativen zum traditionellen Geldsystem. Kryptowährungen gelten als solch eine Alternative zum klassischen Fiatgeld und sollen den Zahlungsverkehr erleichtern.

Es scheint, als wäre das Wort „Vertrauen“ heute Teil jedes Unternehmensleitbildes. Häufig handelt es sich aber um eine leere Worthülse. Entspricht die Vorstellung dann nicht der Realität, sind Frust und Demotivation vorprogrammiert und eine produktive, von Teamgeist geprägte Zusammenarbeit kaum möglich. Gelingt es Unternehmen hingegen, eine Kultur aufzubauen, in welcher wechselseitiges Vertrauen täglich gelebt wird, über alle Bereiche und Hierarchien hinweg, ist fast alles möglich.

Thementag-Freitage runden die BBHT-Arbeitswoche immer sehr schön ab. Letzten Freitag haben wir wieder einen Vormittag digital zusammen verbracht. Nach einer Begrüßung der Moderatorin wurden per Zufallsprinzip Kleingruppen gebildet, in denen man sich in entspannter Atmosphäre austauschen konnte. Der Stammtisch vom Vorabend oder auch private Eigenheim-Projekte sowie Wochenendpläne waren Themen der digitalen Gesprächsrunden.

Es ist wieder soweit. Wie schon in den Jahren 2018 und 2020 stellen wir uns auch in 2022 wieder dem Wettbewerb des Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® und lassen unsere Unternehmenskultur auf Herz und Nieren testen. Denn wir wissen, Kultur ist nicht einfach da, sondern ist gemeinsam erarbeitet und ein stetiger Prozess.

Im ersten Teil zu Composable Banking wurden die Herausforderungen der Bankenbranche beschrieben, die für einen immensen Wandel in der Branche sorgen.

Damit Banken sich in diesem schnelllebigen Markt durchsetzen können, ist die flexible Gestaltung von IT-Systemen von zentraler Bedeutung. Hier setzt das Composable Banking an: Composable Banking ist ein Ansatz zur schnellen, flexiblen Entwicklung und Bereitstellung von Funktionalitäten auf Grundlage von zusammengesetzten („composable“, engl., zu deutsch „zusammensetzbaren“) Systemen.

Die Bankenbranche ist einem hohen Druck ausgesetzt- schnell verändernde Marktbedingungen, hoher Wettbewerbsdruck dank innovativer FinTechs und geringe Margen. Spätestens seit der Corona-Pandemie ist der digitale Wandel der Bankenbranche unaufhaltsam – dabei stehen insbesondere die IT-Systeme der Banken im Fokus, um sich gegen die Marktbedingungen zu wappnen und in der Bankenbranche durchsetzen zu können. In dieser schnelllebigen Marktsituation müssen auch die IT-Systeme der Banken flexibel und schnell anpassbar sein. 

Vielerorts sind sie mittlerweile fester Bestandteil des Stadtbilds - die E-Scooter. Als Alternative zu den üblichen individuellen und öffentlichen Nahverkehrsmitteln warten sie vor allem in den Zentren größerer Städte auf ihre Fahrer:innen und können innerhalb des vom Anbieter freigegebenen Bereiches an beliebigen Stellen abgestellt werden. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.